PD Dr. Simon Dierig

Privatdozent für Philosophie

Zimmer 207


 

Anschrift

Philosophisches Seminar der Universität Heidelberg,
Schulgasse 6, D-69117 Heidelberg, Tel.: 06221/543522

Privat: Wolfsbrunnensteige 2b, D-69118 Heidelberg,
Tel.: 06221/809295, Email: simon_dierig@yahoo.de

 

Lehr- und Forschungsprofil

Erkenntnistheorie, Philosophie des Geistes, Sprachphilosophie, Handlungstheorie

Autoren: Descartes, Berkeley, Hume, Kant, Frege, Wittgenstein, Gettier, Putnam, Kripke, Davidson, D. Lewis, Dretske, Goldman, Burge, C. Wright

 

Veröffentlichungen (Auswahl)

Sum res cogitans und der Substanzendualismus von Körper und Geist. Zu zwei Argumenten der Cartesischen Philosophie des Geistes. München 2003. 

"Moores Paradox, Expressivismus und Selbstkenntnis", in: Zeitschrift für philosophische Forschung 62 (2008), S. 233-253. 

"The Discrimination Argument Revisited", in: Erkenntnis 72 (2010), S. 73-92.

"Goldmans Scheunen-Beispiel und das Problem der Vereinbarkeit von Externalismus und Selbstkenntnis", in: Grazer Philosophische Studien 80 (2010), S. 179-207.

Externalismus und Selbstkenntnis. Eine Studie an der Schnittstelle von Erkenntnistheorie und Philosophie des Geistes. Heidelberg 2012 (Habilitationsschrift).

"Berkeleys Idealismus", in: Philosophisches Jahrbuch 121 (2014), S. 76-91.

"Zu einem handlungstheoretischen Paradox", erscheint in der Zeitschrift für philosophische Forschung 68 (2014).

"The Discrimination Argument and the Standard Strategy", erscheint in den Grazer Philosophischen Studien.

 

Lehrtätigkeit

(1) Hauptseminar "Die Externalismusdebatte in der zeitgenössischen Philosophie des Geistes", Wintersemester 2003/04, Lehrauftrag am Philosophischen Seminar der Universität Heidelberg.

(2) Proseminar "Was ist Wissen? Zur Problematik des Wissensbegriffs in der analytischen Erkenntnistheorie", Sommersemester 2004, Lehrauftrag am Philosophischen Seminar der Universität Heidelberg.

(3) Proseminar "Selbstkenntnis --- Wie wissen wir von unseren eigenen mentalen Zuständen?", Wintersemester 2004/05, Lehrauftrag am Philosophischen Seminar der Universität Heidelberg.

(4) Proseminar "Das Skeptizismusproblem in der neueren Diskussion", Sommersemester 2005, Lehrauftrag am Philosophischen Seminar der Universität Heidelberg.

(5) Vorlesung "Einführung in die Logik", Wintersemester 2005/06, Veranstaltung am Philosophischen Seminar der Universität Göttingen.

(6) Proseminar "Einführung in die Erkenntnistheorie", Wintersemester 2005/06, Veranstaltung am Philosophischen Seminar der Universität Göttingen.

(7) Proseminar "Einführung in die Philosophie des Geistes", Sommersemester 2006, Veranstaltung am Philosophischen Seminar der Universität Göttingen.

(8) Hauptseminar "Sind Anti-Individualismus und apriorische Selbstkenntnis vereinbar?", Sommersemester 2006, Veranstaltung am Philosophischen Seminar der Universität Göttingen.

(9) Hauptseminar "Reliabilistische Ansätze in der Erkenntnistheorie", Wintersemester 2006/07, Veranstaltung am Philosophischen Seminar der Universität Heidelberg.

(10) Hauptseminar "Ist Wissen unter logischer Folgerung abgeschlossen?", Sommersemester 2007, Veranstaltung am Philosophischen Seminar der Universität Heidelberg.

(11) Interpretationskurs I (entspricht einem Proseminar) "Descartes' Meditationen", Wintersemester 2007/08, Veranstaltung am Philosophischen Seminar der Universität Heidelberg.

(12) Interpretationskurs II (entspricht einem Hauptseminar) "Descartes' Meditationen", Sommersemester 2008, Veranstaltung am Philosophischen Seminar der Universität Heidelberg.

(13) Proseminar "Kontextualismus", Wintersemester 2009/10, Veranstaltung am Philosophischen Seminar der Universität Heidelberg.

(14) Proseminar "Einführung in die Handlungstheorie", Sommersemester 2010, Veranstaltung am Philosophischen Seminar der Universität Heidelberg.

(15) Hauptseminar "Grundprobleme der zeitgenössischen Erkenntnistheorie", Wintersemester 2010/11, Veranstaltung am Philosophischen Seminar der Universität Heidelberg.

(16) Proseminar "Berkeley, A Treatise Concerning the Principles of Human Knowledge", Sommersemester 2011, Veranstaltung am Philosophischen Seminar der Universität Heidelberg.

(17) Hauptseminar "Zu einem handlungstheoretischen Paradox", Wintersemester 2012/13, Veranstaltung am Philosophischen Seminar der Universität Heidelberg.

(18) Proseminar "Einführung in Descartes' Philosophie", Sommersemester 2013, Veranstaltung am Philosophischen Seminar der Universität Heidelberg.

(19) Hauptseminar "Putnam, The Meaning of 'Meaning'", Wintersemester 2013/14, Veranstaltung am Philosophischen Seminar der Universität Heidelberg.

(20) Proseminar "Hume, An Enquiry concerning Human Understanding", Sommersemester 2014, Veranstaltung am Philosophischen Seminar der Universität Heidelberg.

 

 

Lebenslauf 

1971 geboren in Heidelberg

1991 Abitur am Hölderlin-Gymnasium in Heidelberg

1991 bis 1992 Zivildienst im Bereich der Individuellen Schwerstbehindertenbetreuung

1992 bis 1996 Studium der Philosophie, Germanistik und Logik und Wissenschaftstheorie an der LMU München

1996 Magister Artium (LMU München)

1996 bis 1997 Graduate Visiting Student am St John's College in Oxford

1997 bis 2003 Promotionsstudium in München und Heidelberg

2003 Promotion an der LMU München mit einer Arbeit über Descartes' Philosophie des Geistes

2003 bis 2005 Lehrbeauftragter für Philosophie an der Universität Heidelberg

2005 bis 2006 Vertretung einer Assistentenstelle am Philosophischen Seminar der Universität Göttingen

2006 bis 2009 Wissenschaftlicher Angestellter in einem DFG-Projekt an der Universität Heidelberg

seit 2009 teils Lehraufträge, teils halbe Stelle als wissenschaftlicher Angestellter am Philosophischen Seminar der Universität Heidelberg

2012 Habilitation an der Universität Heidelberg; Titel der Habilitationsschrift: "Externalismus und Selbstkenntnis. Eine Studie an der Schnittstelle von Erkenntnistheorie und Philosophie des Geistes" (Gutachter: Prof. Kemmerling, Prof. McLaughlin und Prof. Burri)

 


 

 

 

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 11.09.2014